Basketball Unterbezirk Ostfriesland
Offizielle Homepage

Aktuelle Nachrichten aus dem Unterbezirk


Ostfrieslands U18-Auswahl triumphiert in Berlin
AM am 03.07.2017 um 09:06 (UTC)
 Am Ende kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Mit einem Überraschungssieger endete das U18-Turnier der internationale Hoop-Challenge in Berlin. Die Auswahl des Basketball-Unterbezirks Ostfriesland triumphierte in einem Krimi im Finale gegen die Canyon Crest Academy aus den USA mit 43:39 und sicherte sich damals erstmals einen Titel. „Das haben wir niemals erwartet“, freute sich Trainer Alexander Meiborg, der sowohl mit einer U20- wie auch mit einer U18-Auswahl nach Berlin fuhr.
In der Vorrunde am Sonnabend gewannen die Ostfriesen alle drei Partien. Den Auftakt machten sie gegen den Sommercup-Sieger WYNT Berlin. Die Gäste gingen gleich mit 12:0 in Führung und ließen sich das Spiel nicht mehr nehmen. Über die gesamte Spielzeit lagen die Ostfriesen klar vorne und siegten am Ende 35:13. Im zweiten Spiel wartete die U19 von Einheit Pankow. Die im Schnitt ein bis zwei Jahre ältere Mannschaft hatte das Nachsehen gegen nun immer besser zusammen spielende Ostfriesen, die sich nach Startschwierigkeiten letztlich noch klar mit 56:44 durchsetzten. Im letzten Spiel des Tages musste die Auswahl gegen den Berliner SC antreten. Langsam merkte man den Kräfteverschleiß, doch die acht Nordlichter bissen sich in einem spannenden Spiel durch und gewannen am Ende knapp mit 34:30, womit ihnen einer der beiden ersten Plätze in der Gruppe sicher waren und damit die Finalteilnahme am Sonntagnachmittag. Am Abend ging es für beide Teams zusammen mit den Mannschaften aus London und den USA zu einem gemeinsamen Abendessen, wo die Teams sich über Basketball aber auch viele andere Themen rege austauschten.
Bereits am Sonntagmorgen kam es dann zur späteren Endspielpaarung gegen die Canyon Crest Acandemy, die in den ersten Minuten ihre unglaubliche Wurfstärke demonsitrierten. Mit 14:2 führten die Amerikaner nach vier Minuten. Danach kamen die körperlich deutlich überlegenen Ostfriesen besser ins Spiel und brachten den Ball immer wieder in Korbnähe, wo sie kontinuierlich punkteten. Nach einer Aufholjagd verloren sie am Ende dennoch mit 32:30, planten für den Nachmittag aber bereits die Revange. Und die gelang dann auch. Wesentlich konzentrierter ging die Auswahl zu Werke und blieb von Beginn an dran. Erst einige Unkonzentriertheiten Ende des dritten Viertels brachten die Ostfriesen wieder mit 25:33 in Rückstand. Quentin Riethmüller mit einem ganz wichtigen Dreier sorgte für den Weckruf, der in einen 14:0-Lauf mündete und zwei Minuten vor Schluss für eine 39:33-Führung sorgte. Zwei völlig unnötige Ballverluste brachten die Amerikaner noch einmal zurück in die Partie, doch Ole Lücking erzielte 20 Sekunden vor Schluss den umjubelten 43:39-Endstand.
Die U20-Mannschaft des Unterbezirks hingegen wurde in ihrer bärenstarke Gruppe mit einer Londoner Auswahl, der Canyon Crest Academie, Bundesligist DBV Charlottenburg und einer Berliner Auswahl letzter, hielt aber in jedem Spiel im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut mit. Zum Abschluss gewannen sie aber das Spiel um Platz fünf mit 69:37 gegen den Berliner SC.
„Insgesamt war es eine klasse Fahrt mit einer Gruppe, die sich vorbildlich engagiert und großen Spaß hatte“, war Meiborg sichtlich stolz auf die mitreisenden Jungs, die am Ende trotz des unterschiedlichen Abschneidens zufrieden die Heimreise antraten.

Teilnehmer:
U20: Rikus Janssen, Moritz Dirks, Thino Gastmann, Joosten Bruns, Fabian Effland, Lennart Laue, Marek Frey
U18: Nanne Georgs, Felix Dott, Daniel Apelgans, Quentin Riethmüller, Ole Lücking, Lasse Buck, Vincent Beckmann, Max Geditzky.

Gruppen-Ergebnisse U20:
Ostfriesland – London United 44:56
Canyon Crest Acedemy – Ostfriesland 61:38
DBV Charlottenburg – Ostfriesland 61:34
Ostfriesland – WYNT Berlin 42:58
 

Oldersum und Logabirum heißen die neuen Pokalsieger
Mg am 08.05.2017 um 07:30 (UTC)
 TV Oldersum und Fortuna Logabirum heißen die neuen Pokalsieger des Basketball-Unterbezirks Ostfriesland. Im Jugendendspiel setzte sich die Fortuna gegen den Emder TV letztlich klar mit 71:52 durch, während Oldersum bei den Herren erstmal einen hohen Rückstand aufholen musste.
TV Oldersum – TV Papenburg 58:51 (16:25). Im Finale der Herren erzielte Oldersum winzige zwei Körbe in den ersten zehn Minuten, Papenburg spielte nicht wirklich besser, traf aber zumindest den Korb und führte nach dem ersten Viertel mit 11:4. Im zweiten Viertel kamen die Gastgeber dann besser in Schwung und verkürzten auf 12:14, in der Schlussphase drehte Papenburg nach eklatanten Fehlern der Oldersumer aber nochmal auf und führte zur Halbzeit verdient mit 25:16. Wer nun aber dachte, es würde in der zweiten Halbzeit besser werden, sah sich getäuscht. Papenburg bestimmte mit Andre Völker und Jürgen Voscul das Geschehen, nur der überragende Rödel stemmte sich mit viel Einsatz gegen die Niederlage und hielt Oldersum im Spiel. Zu allem Überfluss leistete sich Rikus Janssen innerhalb von nur wenigen Sekunden zwei Fouls, welches insgesamt das 4. und 5. waren. Somit musste der Spieler, der Oldersum die abgelaufene Saison als Topscorer zu Platz drei geführt hat, früh Platz nehmen. 13 Punkte betrug der Rückstand zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels. Doch Oldersum zeigte eine Trotzreaktion. Mit starker Defense, vor allem vom eingewechselten Christopher Wilde, brachte sich Oldersum vor dem Schlussviertel mit 35:40 auf Schlagdistanz. Hier setzte Oldersum die Aufholjagd fort, Wilde stellte mit 5 Punkten in Folge erstmals den Ausgleich her, durch einen “Dreier” von Wollbrink sprang kurze Zeit später die erste Führung heraus, die sich Oldersum bis zum Schluss nicht mehr nehmen ließ. Im Dreier-Shoot-Out setzte sich Spielertrainer Uwe Barth am Ende durch und rundete den Oldersumer Nachmittag ab. Oldersum: Wollbrink (14 Punkte/1 Dreier), Uffen (1), Janssen (2), Barth (4), Meissner, Rödel (19), Meiners (12/1), Wilde (5).
Emder TV – Fortuna Logabirum 51:72 (27:37). Emden begann im Finale der Jugend überraschend stark und führte nach zehn Minuten gegen den Favoriten aus Leer mit 19:16. Insbesondere Ole Lücking und Lasse Buck ragten aus einer guten Mannschaft heraus. Logabirum kam vor allem über die Center Marek Frey und Joosten Bruns zu Korberfolgen und drehte das Spiel bis zur Halbzeit zu einer 37:27-Führung. Emden dachte aber gar nicht ans Aufgeben und kämpfte sich nach dem Seitenwechsel durch einen 13:1-Lauf wieder auf 40:42 heran und verkürzte wenig später auf 43:44. Doch die Leeraner antworteten ihrerseits mit einem 12:0-Lauf bis zum Viertelende, so dass es mit 56:43 ins Schlussviertel ging. Bis zur 35. Minute blieb der ETV in Schlagdistanz (51:60), doch in den letzten fünf Minuten gelang ihnen kein Punkt mehr. Daher hieß der verdiente Sieger am Ende Fortuna Logabirum, die den Titel nun zum sechsten Mal infolge gewannen. Den Dreier-Shoot-Out gewann der Logabirumer Thino Gastmann, der sechs von neun Dreiern in der Reuse versenkte.
Emden: Riethmüller (5 Punkte), Martens (3/1 Dreier), Siekmann (5), Gerdes, Lücking (21/2), Mücher (2), Buck (10), Kumetat, Goncalves (5/1). Logabirum: Schwegmann (12), Schüür, Nolting, Gastmann (9/2), Böden (12/2), Frey (16/2), Bruns (23), Oltmanns.
 

Pokal-Finals steigen am 7. Mai in Oldersum
Mg am 27.04.2017 um 13:50 (UTC)
 Die diesjährigen Pokalfinals um den Ostfrieslandpokal steigen am 7. Mai im "Olderdome". Der TVO hat sich erfolgreich als Ausrichter beworben und ist zudem mit seiner Herrenmannschaft qualifiziert für das Finale.
Das Damenfinale findet aufgrund des Rückzugs des TuS Weener leider nicht statt.
Im Jugendfinale möchte sich Fortuna Logabirum die Titelverteidigung sichern. Eigentlich hatten sie sich gar nicht qualifiziert, denn im Halbfinale unterlagen die Leeraner dem SV Blau-Weiß Ramsloh nach Verlängerung. Die wiederum bekommen für das Wochenende kein Team zusammen und haben deswegen zurückgezogen. Die Fortunen treffen nun auf U18-Meister Emder TV. Die Emder streben dagegen bei der Jugend das Double an und gehen aufgrund der Altersstruktur der Mannschaft sicher als Außenseiter in die Partie. Begínn des Spiels ist um 14:15 Uhr.
Zum Abschluss trifft bei den Herren der TV Oldersum als Gastgeber auf den Ligakonkurrenten TV Papenburg. In der Liga gewannen beide Teams jeweils eins der beiden Duelle. Vorjahresfinalist Papenburg strebt erstmals nach dem Titel, ebenso wie Oldersum. Jump ist um 16:30 Uhr.
Über einen angemessenen Rahmen würden sich Gastgeber und Unterbezirk freuen. Der TVO wird zusätzlich für Speis und Trank sorgen, so dass die Zuschauer nicht hungrig nach Hause gehen müssen.
 

Basketball-Akademie bietet Schnuppertraining in Leer an
Mg am 25.04.2017 um 15:12 (UTC)
 Die Baskets-Akademie Weser-Ems, Nachwuchsabteilung des Basketball-Bundesligisten EWE Baskets Oldenburg, bietet am kommenden Samstag ab 11 Uhr in der Friesenschule in Leer ein kostenloses Schnuppertraining an. In Kooperation mit dem Basketball-Unterbezirk Ostfriesland wird U16-Bundesligatrainer Maxim Hoffmann mit seinem Trainerteam sowie einigen Profis der Oldenburger Basketballtraining anbieten. Mitmachen kann jeder, der im Alter zwischen neun und 15 Jahren ist. Das Ende ist für circa 16 Uhr geplant.
Die Veranstalter um den Vorstand des Unterbezirks Ostfriesland sorgen auch für Kaffee und Kuchen für die Teilnehmer sowie deren Begleiter. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, das Angebot richtet sich vor allem an Neueinsteiger und Basketballinteressierte, die diese spannende und abwechslungsreiche Sportart ausprobieren möchten. Von den ostfriesischen Vereinen werden auch Trainer Vorort sein, die die Teilnehmer über weiterführende Angebote in den entsprechenden Abteilungen informieren.
„Wir würden uns freuen, wenn viele Kinder und Jugendliche das Angebot annehmen. Jeder, der in Ostfriesland wohnt, ist aufgerufen, in die Halle zu kommen“, würde sich Jugendwart Jonas Plaggenborg über eine rege Beteiligung freuen. Eine kurze Voranmeldung per Telefon unter der Nummer 0173-5949338 wäre wünschenswert, ist aber nicht zwingend erforderlich.
 

Ausschreibung des LSE-Schiri-Lehrgangs 2017
AM am 24.02.2017 um 15:17 (UTC)
 Unter der Rubrik "Ausschreibungen" findet ihr den im Sommer angebotenen SR-Ausbildungslehrgang 2017 mit der Bitte um zahlreiche Teilnahme. Meldeschluss ist der 9. April 2017.
 

Ausschreibung des Basketball-Sommercamps in Sögel online
Hans Thiel am 26.01.2017 um 15:09 (UTC)
 Liebe Sportfreunde,
zur Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 findet ein Basketballsommercamp für Jungen und Mädchen statt vom 26.06.2017 bis 30.06.2017 für die Jahrgänge 2001 bis 2005.
Ausgerichtet wird es von dem Bezirksfachverband Basketball Weser-Ems (BBWE) mit Unterstützung der Firma „basketballdirekt“.
Zielsetzung des Camps wird neben dem gemeinsamen Camperlebnis vor allem die intensive Verbesserung der individuellen Grundlagen jedes/er Spielers/in sein.
Infos und Anmeldung findet ihr unter "Ausschreibungen" hier auf der Homepage.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 Weiter ->